Die Morgensonne deckt auf: Kratzer auf der Scheibe.

Die Tage werden länger und die Sonne ist wieder häufiger zu sehen. Was in der dunklen Jahreszeit oft vor vielen versteckt bleibt, ist die Bildung feiner Kratzer auf der Scheibe. Diese werden nun nach und nach sichtbar.

Im Winter wird die Scheibenwischanlage deutlich regelmäßiger betätigt als in anderen Jahreszeiten. Hinzu kommt das Eiskratzen. Dass dabei Staub und Schmutz auf der Windschutzscheibe entlang schmirgeln, ist kaum zu vermeiden.

 

Vor allem bei tief stehender Sonne oder bei der Blendwirkung durch entgegenkommende Fahrzeuge können solche Schäden aber die Sicht zusätzlich beeinträchtigen und zur Gefahr werden.

 

Je nach Tiefe des Kratzers bieten sich verschiedene Optionen zur Beseitigung:

 

Hauchfeine Kratzer

Bei zarten Schäden hilft unter Umständen schon eine selbst durchgeführte, intensive Reinigung mit Glasreiniger für Autoscheiben samt anschließender Glaspolitur. Beide Mittel bekommen Sie bei uns.

 

Kratzer nicht selbstständig mit Hausmitteln entfernen

Von der Nutzung von Hausmitteln wie Zahnpasta oder Scheuermilch raten wir ab. Die Körnung dieser Stoffe überschreitet oft die tatsächlich notwendige. Das führt im schlimmsten Fall dazu, dass der Schaden noch vergrößert wird.

 

Tiefe Kratzer

Im Zweifel und bei tieferen Kratzern oder auch nach Steinschlägen sollten Sie den Profi ranlassen. Kommen Sie zu uns. Wir begutachten den Schaden und stimmen mit Ihnen eine geeignete Reparaturmethode ab oder tauschen ggf. die Scheibe.